KUNO ENGELS

Vertriebs-GmbH


KUNO ENGELS Vertriebs-GmbH
Hauptstrasse 42
D-42799 Leichlingen

Tel.: +49 (0)2174 / 7900-0
Fax.: +49 (0)2174 / 7900-10
E-Mail: info@kunoengels.eu

ENGELTHERM® - REGELSYSTEM ETDL

Verbindung von Regeleinheit und Elektro-Lufterwärmer für Klima- und Lüftungsanlagen

Die perfekte wirtschaftliche Regel-Komplettlösung mit Thyristor - Alles aus einer Hand
Elektronische, stufenlose Leistungsstellung / Temperaturregelung durch Ansteuerung
mittels 0 - 10 V Signal, z. B. mit DDC oder Stetigreglern mit Raum- oder Kanalfühlern.
NEU - jetzt bis 25 kW (größere Leistungen mittels Parallelschaltung als Master / Slave)   pdf

 

Allgemeines
Zunehmende Komfortansprüche, wie auch wirtschaftliche und technische Notwendig-keiten, verlangen heute immer häufiger eine Nachheizung von Luftströmen mit Elektro-Lufterwärmern. Hier werden dann optimale Temperaturregelsysteme mit funktionell abge- stimmten Systemkomponenten notwendig.
Mit dem ENGELTHERM® - Regelsystem ETDL bieten wir Ihnen die dezentrale Vernetzung von Regeleinheit und Lufterwärmer für bauseitige Ansteuerung durch ein 0 - 10 Volt Stellsignal, z.B. mit DDC oder Stetigreglern mit Raum- oder Kanalfühler. Der neue Maßstab für optimale, intelligente Regelung, mit integrierten Sicher-heitsmassnahmen.

Anwendung
Als konstante Zulufttemperaturregelung für Einzelräume in Klima- und Lüftungsanlagen mit Elektro-Lufterwärmern, in Verbindung mit DDC Regelungen oder Stetigreglern.
Durch Einbau eines ENGELCONTROL® - Sicherheitstemperaturbegrenzers (wie z.B. Type STBW 225) und des ENGELAIR®-Luftstromwächters Type ELW 180 werden die geforderten Sicherheitsmassnahmen, z.B. VDE-Vorschrift 0100/DIN 57100 - Teil 420 erfüllt.
Der Elektro-Anschluß darf nur von einem zugelassenen Elektroinstallateur gemäß den einschlägigen Normen VDE 0100/DIN 57100 erfolgen. Die vorgeschriebene bauseitige Absicherung mittels Leistungsschutzschalters und eines evtl. notwedigen Reparatur- oder Hauptschalters muss berücksichtigt werden.


  Funktion
Alle ENGELTHERM® - Regelsysteme ETDL werden werksseitig direkt an dem benötigten Elektro-Lufterwärmer angebaut und sind komplett für den bauseitigen Anschluß aus- gerüstet.
Die stufenlose, stetige Impulsregelung zur Leistungsstellung erfolgt durch ein analoges Stellsignal aus der Leitzentrale (GLT/DDC) oder durch Stetigregler mit Raum- oder Kanalfühler, stetig 0-10 VDC, zur Ansteuerung des vorhandenen Thyristors (bei Type ETDL 9/400, ETDL 16/400 und ETDL 25/400 je zwei Stück in Sparschaltung). Die verwendeten Thyristor-Schalteinheiten (Halbleiterrelais) schalten im Nulldurchgang der Spannung und somit nicht nach dem Phasenanschnittprinzip, d.h. es treten keine störenden Netzrückwirk- ungen gemäß der EMV-Richtlinie auf.
Die Type ETDL 3/230 ist zum Anschluß an 230 VAC Wechselstrom vorgesehen, während die Typen ETDL 9/400, ETDL 16/400 und ETDL 25/400 jeweils einen 400 Volt Drehstromanschluss (3Ph/N/PE) benötigen.
Vor Ort ist ein Kanalfühler zur Istwerterfassung einzubringen (bei DDC-Regelung) oder ein Stetigregler (0 - 10 V - optional 0/4 - 20 mA) vorzusehen und der ENGELAIR® - Luftstrom-wächter Type ELW 180 vor dem Lufterwärmer im Kanal zu befestigen.
Zur Spannungsversorgung wird der Luftstromwächter an die Regeleinheit (Klemmen Nr. 4 + 5) angeschlossen.
Der am Elektro-Lufterwärmer auf Wunsch angebaute ENGELCONTROL® - Sicherheits-temperaturbegrenzer Type ZB 121 (auf Wunsch Type ZB 123 oder STBW 225) verfügt über einen potenzialfreien Umschaltkontakt, der genau wie die potenzialfreien Wechsel-kontakte (Relais 1+2) des Luftstromwächters Type ELW 180 bauseits mit der Leitzentrale (DDC) zu verbinden sind, zur Signal- bzw. Störanzeige.
Bei Verwendung eines Stetigreglers kann der Sicherheitstemperaturbegrenzer wie auch die potenzialfreien Umschaltrelais des Luftstrom-wächters bauseits direkt in der Regeleinheit angeschlossen werden.
Der Elektro-Lufterwärmer ist immer direkt mit der Regeleinheit verbunden, auf Wunsch ist das Regelsystem auch separat lose lieferbar.
Durch optimale Einstellung des stetigen Stellsignals an die Regelstrecke und der Impulsfolge der Halbleiteransteuerung kann eine Temperaturgenauigkeit von ± 0,2 K erreicht werden.